Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen
Menu

Klima und Wetter auf Kreta

Klima auf Kreta

Das Klima auf Kreta ist mediterran. Die Sommer sind heiß, lang und sehr trocken. Sie dauern von Mai bis September.

Die Winter zwischen Dezember und Februar sind mild und feucht. Mit 18,5 Grad besitzt die Insel eine der höchsten jährlichen Durchschnittstemperaturen in ganz Europa. Kreta ist mit seinen ca. 300 Tagen Sonnenschein pro Jahr zusammen mit Zypern die sonnigste Insel im Mittelmeerraum.

Der Süden und der Osten Kretas sind trockener und heißer als der Westen und der Norden. Verantwortlich dafür ist das bis zu 2.500 Meter hohe Gebirge, das die Insel von Ost nach West durchzieht. Es wirkt wie eine Wetterscheide. Das Gebirge schirmt sowohl den Süden wie den Osten von Wolken und kühleren Luftmassen aus Europa ab. Süden und Osten profitieren dagegen von warmen Luftströmungen aus Nordafrika. Die Temperaturen liegen hier zwischen zwei und sechs Grad höher. Es kommt daher häufig vor, dass es nördlich des Gebirges relativ trüb und feucht ist, während im Süden Sonnenschein und Trockenheit herrschen.

Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen betragen auf Kreta im Flachland zwischen Mai und Oktober über 20, von Juni bis September sogar über 25 Grad. An manchen Tagen können die Temperaturen im Hochsommer auch schon mal auf mehr als 40°C im Schatten steigen. Dann bleibt es in den Nachtstunden auch über 20 Grad warm. Dazu kommt in der Regel Sonne satt. 12 bis 13 Stunden Sonnenschein täglich sind keine Seltenheit.

Die Tagestemperaturen fallen in den Küstengebieten auch im Winter kaum unter 15°C. Nachts kann es im Januar und Februar aber unter zehn Grad kühl werden. In den Bergen sind Temperaturen unter dem Gefrierpunkt hingegen durchaus üblich. Die täglichen Sonnenscheinstunden liegen im Winter nur bei drei bis fünf.

Kreta ist eine relativ trockene Insel. Sie erhält lediglich knapp 350 mm Niederschlag im Jahr. Mai bis September sind praktisch niederschlagsfrei. Aber auch April und Oktober bekommen nur geringe Regenmengen ab. Niederschläge sind fast ausschließlich in den Monaten November bis März zu erwarten. Das Maximum kommt mit 73 mm im Dezember an 14 Regentagen vom Himmel. Der winterliche Niederschlag fällt in den Bergen regelmäßig als Schnee, der teilweise bis in den Sommer liegen bleibt.

Da Kreta eine gebirgige Insel ist, herrschen oft kräftige Winde und das Wetter kann sich im Winterhalbjahr ganz plötzlich ändern.

Die Wassertemperaturen liegen von Ende Mai bis Anfang November über der Grenze von 20 Grad und haben dann Badetemperatur. Im August wird mit 25°C die höchste Wassertemperatur gemessen. Am kältesten ist das Meer im Februar mit 15 Grad.


Wetter Kreta

Wetter Kreta

Wetter auf Kreta, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Kreta

Von März bis Mai sowie im September/Oktober dauert die Saison für Wanderer und Mountainbiker. Die Vegetation steht dann bei angenehmen Temperaturen und geringen Niederschlägen in voller Pracht.

Von Ende Mai bis Anfang November hat das Meerwasser Badetemperatur.

Im Juli und August ist es so heiß, dass außer einem Strandurlaub keine Aktivitäten mehr infrage kommen.

Für Besichtigungen gekoppelt mit Strandtagen sind die Monate Mai/Juni und September/Oktober hervorragend geeignet.

Die Monate November bis Februar bieten sich als Reisezeit für Kreta nicht an. Dann muss mit relativ vielen Niederschlägen und recht frischen Temperaturen gerechnet werden.


Klimatabelle Kreta

Kreta Klima Agios Nikolaos

Kreta Klima Iraklio

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz