Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen
Menu

Klima und Wetter im Libanon

Lage des Libanon

Libanon Lage

Klima im Libanon

Zwar ist der Libanon ein nicht besonders großes Land. Doch aufgrund der sehr kleinräumigen Geografie lassen sich drei Klimazonen unterscheiden.

mediterranes Klima

In der Küstenregion herrscht mediterranes Klima. Es zeichnet sich durch trockene, warme bis heiße Sommer mit einer hohen Luftfeuchtigkeit sowie milde, feuchte, teilweise sogar richtig verregnete Winter aus. In der Hauptstadt Beirut liegt die Jahresmitteltemperatur bei 20 Grad. Die Temperaturen erreichen im Januar durchschnittlich 13°C und im Juli und August etwa 28°C. Tagsüber werden im Winter im Mittel 18 Grad und im Sommer mehr als 30 Grad gemessen.

An der Küste fallen jährlich durchschnittlich etwa 900 mm Niederschlag. 90 % des Regens kommen zwischen Oktober und April vom Himmel. Im Dezember, Januar und Februar fällt in Beirut an durchschnittlich 11 Tagen Niederschlag. Im August dagegen bleibt Regen normalerweise ganz aus. Von April bis Oktober treten regelmäßig die "Elysien", heiße, trockene Winde vorwiegend aus Nordwest, auf.

Gebirgsklima

Die Berge mit bis zu 3.000 m Höhe besitzen typisches Gebirgsklima. Die Temperaturen sind deutlich niedriger als an der Küste. Der größte Teil des Jahresniederschlages von bis zu 1.500 mm fällt auch hier im Winter, meistens allerdings in Schneeform. Viele Libanesen flüchten im Sommer vor der Hitze der Küste in die kühleren Berge. Dann werden dort milde Temperaturen von 20-25 Grad gemessen. Dafür ist der Winter kalt und hält sich lange. Der Schnee kann von November bis in den Mai liegen bleiben. Dann kommen viele Besucher zum Skifahren in diesen Teil des Libanon.

kontinentales Klima

Die im Regenschatten der Berge gelegene Bekaa-Ebene im Osten wird von kontinentalem Klima geprägt. Sie bildet die Übergangszone zum Wüstenklima in Syrien und Jordanien. Die Kennzeichen der kontinentalen Klimazone sind einerseits heiße, trockene Sommer mit Temperaturen, die über 40 Grad Celsius ansteigen können. Andererseits treten hier kalte, ebenfalls recht trockene Winter mit Schnee, Frost und heftigen Winden auf. Dort fällt mit 300 mm deutlich weniger Niederschlag als in den beiden anderen Klimazonen. Dafür wird die Bekaa-Ebene mit bis zu 300 Sonnentagen jährlich besonders von der Sonne verwöhnt.


Wetter Libanon

Wetter in Beirut, der Hauptstadt vom Libanon

Wetter Libanon

Wetter im Libanon, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für den Libanon

Die beste Reisezeit für den Libanon ist der Frühling zwischen März und Mai. Dann ist das Wetter angenehm mild und das ganze Land grünt und steht in voller Blüte. Wenn Sie Glück haben, können Sie am Ende der Wintersaison im März am selben Tag morgens in den Bergen Ski fahren und nachmittags im warmen Mittelmeer baden.

Falls eine Reise im Frühling nicht möglich ist, können Sie auch während des Herbstes ins Land kommen. Die Temperaturen sind dann auch noch relativ hoch, aber das Grün des Frühjahres fehlt nach dem heißen Sommer.

Die Sommer sind hingegen heiß, die Winter an der Küste zwar mild, doch oft verregnet. In den Bergregionen ist es dann kalt, doch für den Wintersport aufgrund der großen Schneemenge sehr gut geeignet.


Klimatabelle Libanon

von Norden nach Süden

Libanon Klima Halba

Klima Libanon Tripoli

Libanon Wetter Baalbek

Libanon Wetter Beirut

Klima Libanon Zahle

Sidon Klima LibanonLibanon Nabatäa Wetter

Klima Libanon Tyrus

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz