Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen
Menu

Klima und Wetter auf den Cayman-Inseln

Lage der Cayman-Inseln in der Karibik

Cayman-Inseln Lage

Klima auf den Cayman-Inseln

Das Klima auf den Cayman-Inseln ist so, wie man es von der Karibik erwartet: immer tropisch warm mit nur geringen Temperaturschwankungen, aber auch recht feucht.

Auf den Cayman-Inseln lassen sich zwei Jahreszeiten unterscheiden: ein warmer, regnerischer Sommer (Mai bis Oktober) und ein etwas kühlerer, trockener Winter (November bis April).

Während der trockenen Periode belaufen sich die Temperaturen auf etwa 24°C am Tag und 20°C in der Nacht. In dieser Phase wehen die Winde meist aus nördlicher Richtung. Im restlichen Jahr steigt das Thermometer tagsüber auf Höchstwerte von 30°C. Die nächtlichen Tiefsttemperaturen liegen meist bei rund 25 Grad. Die Winde kommen dann eher aus Südwest oder Südost.

Mit der Regenzeit verbunden sind eine hohe Luftfeuchtigkeit sowie häufige heftige Regengüsse. Bis zu 20 Regentage im Monat sind möglich. Dennoch sind Tage mit Dauerregen eher selten. Im Sommer fallen im Monatsdurchschnitt ca. 150 bis 200 Millimeter Niederschlag. Regen ist allerdings auch in der Trockenzeit nicht ausgeschlossen. Dann erreichen die Niederschläge durchschnittlich rund 40 bis 50 Millimeter monatlich. Mit mindestens 7 Regentagen muss der Urlauber immer rechnen.

Von April bis September sind auch auf den Cayman-Inseln Hurrikane möglich. Allerdings sind normalerweise die Tropenstürme hier nicht so stark wie auf anderen Inseln der Karibik.


Wetter Cayman-Inseln

Wetter in Georgetown, der Hauptstadt der Kaimaninseln

Wetter Cayman-Inseln

Wetter auf den Cayman-Inseln, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für die Cayman-Inseln

Die beste Reisezeit für die Cayman-Inseln ist davon abhängig, worauf der Urlauber besonderen Wert legt.

Für die Monate zwischen Dezember und April sprechen vor allem die geringeren Regenmengen. Allerdings ist der Winter auch der Höhepunkt der Touristensaison. In dieser Zeit liegen die Hotelpreise wesentlich höher. Zudem sind Strände und Unterkünfte in der Regel überfüllt.

Ist man regenresistenter, so ist auch der Sommer eine gute Zeit für eine Reise auf die Cayman-Inseln. Das warme Wetter ist ideal für Wassersportler, die Unterkünfte sind bis zu 40 % günstiger und Touristen deutlich seltener. Es gibt im Sommer zwar mehr Regen, aber im Allgemeinen bleibt es bei kurzen Schauern, nach denen schnell wieder die Sonne scheint.

Zwar besteht in diesen Monaten grundsätzlich die Möglichkeit für einen Hurrikan, aber die Wahrscheinlichkeit für einen ausgewachsenen Wirbelsturm ist gering.


Klimatabelle Cayman-Inseln

Südwesten der Insel Grand Cayman

Caymaninseln Klima George Town

südliches Grand Cayman

Cayman Islands Klima Bodden Town

Norden von Grand Cayman

Kaimaninseln Klima Brinkleys

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz