Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen
Menu

Klima und Wetter in Dubai

Klima in Dubai

In Dubai herrscht sehr trockenes und heißes Wüstenklima mit erheblichen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht.

Im Sommer von Mai bis Oktober ist es in Dubai sehr heiß. Die mittleren Temperaturen liegen bei 29-36°C, wobei tagsüber Extremwerte von 40-50°C erreicht werden können. Auch nachts fällt das Thermometer selten unter 25, im Hochsommer sogar kaum unter 30 Grad. Im Sommer sollten Besucher auf die Erkältungsgefahr achten, wenn sie von über 40°C im Freien in ein auf 20-22°C heruntergekühltes Hotel bzw. Einkaufszentrum kommen. Im Sommer ist praktisch kein Regen zu erwarten.

Zwischen November und April herrscht in Dubai "Winter". Dann liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 24 und 31°C. Im kältesten Monat Januar werden im Durchschnitt 19 Grad gemessen. Im Januar und Februar kann es in den Nächten mit manchmal nur 10-15°C recht kühl werden. Während der Wintermonate fallen auch die wenigen Niederschläge von in der Regel 65-90 mm jährlich.

In Dubai ist es vor allem im Sommer mit bis zu 80 % Luftfeuchtigkeit sehr schwül, was die große Hitze noch weniger erträglich macht.

Besonders im Winter weht in Dubai der Schamal, ein Nordwestwind, der viel Sand und Staub aus der Wüste mit sich bringt.

Mit Ausnahme der Tage, an denen der Schamal bläst, gibt es in Dubai nahezu das ganze Jahr über Sonnenschein und blauen Himmel. Auf mindestens neun Stunden können Besucher sich immer freuen. Im Frühjahr und im Herbst ist in den frühen Morgenstunden mit Nebelbildung zu rechnen.

Bei Lufttemperaturen von 40-50°C sind 30 Grad Wassertemperatur eine wirkliche Abkühlung. Diesen Wert unterschreitet das Wasser im gesamten Jahresverlauf kaum. Daher kann man sich sicher sein, dass man in Dubai immer auf warmes Wasser trifft.


Wetter Dubai

Wetter Dubai

Wetter in Dubai, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Dubai

Die besten Monate, um nach Dubai zu reisen, sind November bis März. Dann sind nicht nur die Temperaturen erträglich. Besuchern bietet sich auch viel Sonne mit mindestens neun Stunden am Tag, warmen Wassertemperaturen und wenig Regen.

Ausflüge und Aktivitäten werden nicht zu einer schweißtreibenden Angelegenheiten. Es empfiehlt sich jedoch, frühzeitig zu buchen, da in diesen Monaten touristische Hochsaison herrscht.

Im Rest des Jahres sollten Sie Dubai wegen der hohen Temperaturen, der extremen Luftfeuchtigkeit und der starken Sonneneinstrahlung besser nicht aufsuchen. Andernfalls werden sie sich eher von einer Klimaanlage zur nächsten und von einem voll klimatisierten Gebäude zum anderen bewegen, als sich unter freiem Himmel aufzuhalten und die Sehenswürdigkeiten Dubais zu besuchen.

Ebenfalls nicht zu empfehlen ist ein Urlaub während des Fastenmonats Ramadan. Dann ist das öffentliche Leben sehr eingeschränkt.


Klimatabelle Dubai

Dubai Klima

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz