Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen
Menu

Klima und Wetter in Singapur

Lage von Singapur

Singapur Lage

Klima in Singapur

Unabhängig davon, in welchem Monat der Besucher den Stadtstaat Singapur in Südostasien aufsucht, er wird immer tropisch-warmes und sehr feuchtes Wetter vorfinden.

Aufgrund der Lage unmittelbar am Äquator schwanken die Temperaturen im Tages- und Jahresverlauf nur minimal. Die Temperaturen liegen im Mittelwert zwischen ca. 26°C in der winterlichen Monsunperiode und ca. 27 °C im Sommer. Das Thermometer erreicht im Dezember/Januar tagsüber ca. 30 Grad und gute 31 Grad im April/Mai. Die dichte Bebauung in der City trägt dazu bei, daß auch nachts die Werte immer noch tropisch warme 22 - 23 (Winter) bis 23 - 24 °C (Mai/Juni) betragen.

Die Luftfeuchtigkeit ist für Europäer immer fast unerträglich. Sie beträgt tagsüber 80 - 85 % und kann nachts oder bei Dauerregen bis auf 100 % ansteigen. In den Monaten Oktober bis Februar liegt sie in der Regel etwas niedriger.

Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei 2.400 mm. Gewöhnlich ist der Westen der Insel etwas feuchter als die östliche Seite. Zwar fällt an fast allen Tagen ausgiebiger Regen; doch bringt der Nordostmonsun zwischen November und Januar den meisten Niederschlag. Im November fallen fast 260 mm und im Dezember fast 300 Millimeter. Aufgrund des häufigen Regens scheint die Sonne in der Regenzeit nur an 4 Stunden am Tag.

In der etwas weniger feuchten Periode von Februar bis Oktober beträgt der monatliche Regenfall nur 165 - 200 mm. Dann ist es sonniger, noch ein wenig heißer als im Winter und recht windstill. Typischerweise kommt es am späten Nachmittag und am frühen Abend zu sehr heftigen Gewittern. Doch ebenso schnell, wie es zu regnen angefangen hat, ist es in der Regel auch schon wieder vorbei. Zwar bringen die Regenfälle keine Abkühlung; aber der europäische Besucher empfindet die Wolken als angenehmer als die intensive direkte Sonneneinstrahlung.

Die Wassertemperaturen um Singapur ändern sich im Jahresverlauf ebenfalls kaum und liegen bei 25 - 29°C.


Wetter Singapur

Wetter Singapur

Wetter in Singapur, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Singapur

Grundsätzlich macht es kaum einen Unterschied, in welchem Monat man Singapur besucht. Das Wetter ist immer tropisch warm und es fällt zu jeder Jahreszeit ergiebiger Regen. Man kann entweder die Monsunphase mit vielen Niederschlägen, aber etwas geringeren Temperaturen und niedrigerer Luftfeuchtigkeit, oder die restliche Zeit des Jahres mit etwas höheren Temperaturen und drückender Schwüle, aber geringerem Niederschlag wählen.

Die meisten Urlauber bevorzugen die etwas trockeneren Monaten zwischen Februar und September.

Meiden sollte man sowohl die Zeit um das Chinesische Neujahrsfest als auch um Weihnachten und Ostern. Dann sind viele Hotels und Flüge ausgebucht und die Preise schnellen aufgrund der starken Nachfrage nach oben.


Klimatabelle Singapur

Singapur Wetter

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz