Menu

Klima und Wetter in Schweden

Lage von Schweden

Schweden Lage

Klima in Schweden

Das Klima in Schweden lässt sich in drei Zonen einteilen.

Der Süden besitzt ein kühl-gemäßigtes ozeanisches Klima. Die Nähe zum Atlantik und der Golfstrom sorgen hier vor allem im Winter trotz der nördlichen Lage für erstaunlich milde Temperaturen. So hat Göteborg nur im Januar und Februar einen Monatsdurchschnitt unter 0°C. Schnee fällt außer im äußersten Südwesten aber regelmäßig. Die Sommer sind gemäßigt warm. Die Durchschnittstemperatur für den Juli beträgt 16 bis 18°C. Mit 800-1.000 mm jährlich sind vor allem die Gebiete an der Kattegatküste recht feucht. Der meiste Niederschlag in Südschweden fällt im Spätsommer und frühen Herbst. Die vorherrschenden Westwinde sorgen im Herbst dafür, dass atlantische Tiefausläufer mit heftigen Stürmen die Region gelegentlich treffen.

Im Osten Schwedens ist das Klima dagegen eindeutig kontinental. Die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sind deutlich ausgeprägter. Die Winter sind sehr kalt. In Stockholm liegt die mittlere Temperatur von Januar bis März unter dem Gefrierpunkt. Die Sommer sind mild. Denn die langen Tage sorgen dafür, dass sich die Luft bei Sonnenschein gut erwärmen kann. Im Juli werden 16-17 Grad erreicht. Temperaturen um 20 Grad oder mehr werden tagsüber im Sommer oft gemessen. Der Osten Schwedens ist durch die Bergkette der Skanden in Norwegen gegen feuchte und stürmische Westwetterlagen geschützt. Daher fällt in dieser Region mit 500 mm vergleichsweise wenig Niederschlag. Die Menge ist im Sommer höher als im Winter.

Der Norden Schwedens, Lappland und die Regionen jenseits des Polarkreises, hat polares Klima. Die Winter sind mit Durchschnittstemperaturen von -12 bis -14 Grad sehr kalt. Temperaturen unter -40°C werden immer wieder erreicht. In Haparanda am nördlichen Ende des Bottnischen Meerbusens herrscht von November bis April Dauerfrost. Im Winter sind die Tage extrem kurz; nördlich des Polarkreises geht die Sonne gar nicht auf. Daher kann sich die Luft überhaupt nicht erwärmen. Die Sommer sind kurz, wechselhaft und mit im Mittel 12-14°C kühl. Auch der Norden Schwedens ist mit 500 mm Niederschlag jährlich recht trocken. Die meiste Feuchtigkeit kommt auch hier im Sommer vom Himmel. Dennoch müssen sich Besucher im Winter auf meterhohe Schneedecken einstellen.

Während es an der Südwestküste im Winter meist eisfrei bleibt, friert die Ostsee an der Südostküste regelmäßig im Winter zu. Der Bottnische Meerbusen ist sogar bis zu fünf Monaten im Jahr von Eis bedeckt.


Wetter Schweden

Wetter in Stockholm, der Hauptstadt Schwedens

Vorhersage für Dienstag den 21.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Cloudy Fair Clear sky
3 ° C 0 ° C 2 ° C 0 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Mittwoch den 22.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Rain Rain Partly cloudy
-4 ° C 0 ° C 2 ° C 4 ° C
0 mm 3.4 mm 4.2 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 23.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Clear sky Partly cloudy Cloudy
3 ° C -1 ° C 1 ° C -4 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 24.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Partly cloudy Clear sky Clear sky
-5 ° C -6 ° C 0 ° C -5 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 25.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Partly cloudy Cloudy
-6 ° C -7 ° C 0 ° C -4 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 26.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Light snow Rain Cloudy Partly cloudy
-4 ° C 0 ° C 3 ° C 0 ° C
0.6 mm 1.4 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 27.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Cloudy Rain
-3 ° C -6 ° C 4 ° C 0 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 2.6 mm

Vorhersage für Dienstag den 28.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Light rain Rain Sleet Snow
2 ° C 2 ° C 3 ° C 1 ° C
0.8 mm 1.1 mm 2.1 mm 1.2 mm

Wetter in Schweden, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Schweden

Schnee- und Winterfans sind in den Wintermonaten in Schweden gut aufgehoben. Während der Skisaison von Dezember bis April liegt in den Wintersportzentren garantiert Schnee. Allerdings sind die kurzen Tage nicht sehr einladend. Deshalb bietet sich am ehesten der späte Winter für einen Skiurlaub an.

Die langen, wärmeren Tage von Ende Mai bis Anfang September bieten hervorragende Bedingungen für Aktivitäten aller Art. Besichtigungen können genauso gut unternommen werden wie Sport, Wandern, Segeln und alle anderen Outdoor-Unternehmungen. Allerdings besteht vor allem im Norden im Juni und Juli eine heftige Mückenplage. Hinzu kommt, dass auch viele Schweden von Ende Juni bis Mitte August Urlaub machen und die Unterkünfte ohne frühzeitige Reservierung ausgebucht sein können.

Zum Baden kommen nur die Monate Juni und Juli infrage. Ansonsten sind die Gewässer in Schweden zu kalt.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz