Menu

Klima und Wetter in Jordanien

Lage von Jordanien

Jordanien Lage

Klima in Jordanien

Jordanien liegt im Übergangsbereich zwischen dem Mittelmeerklima und kontinentalem, trockenem Wüstenklima. Das Land kennt als Jahreszeiten eigentlich nur Winter und Sommer. Frühling und Herbst sind nur sehr kurz.

Nordwesten

Im Nordwesten herrscht mediterranes Klima mit warmen und trockenen Sommern und feuchten und milden Wintern. Hier schwanken die mittleren Temperaturen im Jahresverlauf zwischen 8 und 25°C. In Amman oder Irbid werden in den Sommermonaten durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen von rund 33 Grad gemessen. Auch nachts fällt das Thermometer nur knapp unter 20°C. Im Winter darf man tagsüber mit angenehmen 15°C und nachts mit etwa 7°C rechnen. In den höheren Lagen sind jedoch auch Frost und Schneefall möglich.

Jordantal und Rotes Meer

Im Süden des Jordantals sowie in Akaba am Roten Meer herrschen schon fast tropische Temperaturen. Sie liegen zwischen 16 (Winter) und 33°C (Sommer). Schnee oder Frost drohen hier in den sonnigen Wintermonaten nie. Bei Wassertemperaturen zwischen 21 Grad im Winter und 30 Grad im Sommer kann man in der Regel das ganze Jahr über im Meer baden. Während der heißen Sommermonate kühlt es in dieser Region auch nachts kaum ab.

Osten und Süden

Im Großteil des Landes im Osten und Süden dominiert kontinentales Wüstenklima mit geringer Luftfeuchtigkeit. Hier existieren große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Im Sommer wird fast täglich die Marke von 40°C überschritten. Dies gilt vor allem für die Region am Toten Meer. Nachts kann die Temperatur um bis zu 20 Grad sinken. Im Winter fällt das Thermometer auf 13-19°C. Ab etwa 1.000 m Höhe drohen dann auch in dieser Region Schnee und Frost.


Bei insgesamt warmen Temperaturen werden die Niederschläge zum zentralen Klimafaktor. Sie nehmen in Jordanien von Westen nach Osten und von Norden nach Süden ab. Die westlichen Bergländer erhalten 300-800 mm im Jahr, während die übrigen Landesteile nur 250 mm, die östlichen Wüstengebiete sogar nur 50-100 mm Jahresniederschläge erhalten. Die Regenzeit in Jordanien liegt zwischen November und März. Mit sieben bis acht Regentagen sind Januar und Februar die feuchtesten Monate. Von Juni bis September fällt überhaupt kein Regen.

Gelegentlich weht am Anfang und am Ende des Sommers für einige Tage ein warmer, mit Sand beladener Wind aus der Wüste. Dadurch können die Temperaturen binnen weniger Stunden um 10-15 Grad steigen.


Wetter Jordanien

Wetter in Amman, der Hauptstadt von Jordanien

Vorhersage für Mittwoch den 31.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
19 ° C 17 ° C 27 ° C 25 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 01.06.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
17 ° C 14 ° C 24 ° C 25 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 02.06.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
17 ° C 14 ° C 19 ° C 25 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 03.06.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
19 ° C 16 ° C 23 ° C 29 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 04.06.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
22 ° C 19 ° C 25 ° C 31 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 05.06.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
22 ° C 18 ° C 24 ° C 29 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 06.06.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
22 ° C 18 ° C 23 ° C 28 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Mittwoch den 07.06.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
20 ° C 17 ° C 23 ° C 30 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Wetter in Jordanien, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Jordanien

Die beste Reisezeit für Touren durch Jordanien ist das Frühjahr zwischen März und Mai. Zu dieser Jahreszeit ist das Land relativ grün und es blüht selbst in der Wüste. Bei trockenem Wetter sind die Temperaturen angenehm warm und weder zu heiß noch zu kalt.

Die zweitbeste Reisezeit sind die Monate Oktober und November. Dann fehlt zwar das Grün des Frühlings, doch die Temperaturen sind ähnlich.

Im Winter hingegen kann es in den höheren Lagen relativ kalt und feucht werden. Der Zugang nach Petra ist in diesen Monaten wegen Überflutungsgefahr zeitweise sogar gesperrt.

Im Sommer steigen die Temperaturen wiederum in weiten Landesteilen auf über 35°C, was ebenfalls nicht ideal für eine Rundreise ist.

Wer allerdings nach Jordanien reist, um im Roten Meer zu baden oder zu tauchen, der findet von Mai bis September bei Wassertemperaturen über 25 Grad die besten Voraussetzungen vor.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz