Menu

Klima und Wetter in Indonesien

Lage von Indonesien

Indonesien Lage

Klima in Indonesien

Im Grundsatz besitzt Indonesien ein zweigeteiltes Klima.

Norden

Der Norden (Sumatra, Borneo, Sulawesi, Molukken) sowie Neuguinea verfügen über ein tropisch-immerfeuchtes Klima. Niederschläge fallen zu allen Jahreszeiten; nur in den Sommermonaten wird es etwas weniger feucht. Lediglich auf den Molukken ist es umgekehrt. Sie erreichen ihr Niederschlagsmaximum zwischen April und August. Die Jahresmenge Regen beträgt 3.000 bis 4.000 mm, in den Gebirgen teilweise über 6.000 mm.

Süden

Auf den südlichen Inseln (Zentral- und Ost-Java, Kleine Sunda-Inseln, Aru-Archipel) herrscht dagegen ein wechselfeuchtes, tropisches Klima, das vom Monsun bestimmt wird.

Der zwischen Mai und September wehende Ostmonsun sorgt zunächst für eine trockene und kühle Nachmonsunzeit (Mai/Juni), bevor er in den Monaten Juli bis September in die

heiße Trockenzeit übergeht. In dieser Phase scheint die Sonne durchschnittlich neun Stunden am Tag.

Sobald der Westmonsun einsetzt, kommt es zu einem Wetterwechsel. Er bringt von Oktober bis April feucht-schwüle Luftmassen heran. Dann sind hohe Niederschläge von 50 mm täglich sowie bis zu 20 Regentage monatlich möglich. Zudem wird es in der Regenzeit wolkiger und die täglichen Sonnenscheinstunden liegen nur noch bei fünf.

Im Mittel fallen im Süden Indonesiens 2.000 bis 3.000 mm Niederschlag im Jahr. Nach Osten hin nehmen Regentage und Niederschlagsmenge ab. Trockene Luftmassen aus Australien sorgen dort im Sommer für eine ausgeprägte Trockenzeit mit bisweilen sogar ausgesprochenen Dürreperioden. Daher besitzen die östlichen Sunda-Inseln mit Jahresniederschlägen von nur 600 bis 1.000 Millimetern ein recht trockenes Klima.


Aufgrund der Lage am Äquator sind die monatlichen Temperaturschwankungen im gesamten Land gering. In den Küstengebieten zeigt das Thermometer das ganze Jahr über durchschnittliche Werte von etwa 25-28°C. Auch im Tagesverlauf variiert die Temperatur kaum. Tagsüber liegt sie bei 30-35°C, nachts sinkt sie auf 21-24 Grad. Niedrigere Werte gibt es nur im Bergland (15 bis 25°C) und stellenweise im Inneren der Inseln (20 bis 30°C).

Die hohe Luftfeuchtigkeit von 90-95 % sorgt fast überall und fast immer für eine große Schwüle. Zum Glück weht an vielen Küsten oft eine milde Meeresbrise, die zur einer gewissen Abkühlung verhilft.

Die Wassertemperatur beträgt konstant 28-30 Grad und bietet immer Gelegenheit zum Wassersport.


Wetter Indonesien

Wetter in Jakarta, der Hauptstadt von Indonesien

Vorhersage für Montag den 25.09.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Cloudy Heavy rain Cloudy
25 ° C 25 ° C 30 ° C 25 ° C
0 mm 0 mm 6.1 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 26.09.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Cloudy Light rain Rain
25 ° C 25 ° C 30 ° C 27 ° C
0 mm 0 mm 0.5 mm 2.1 mm

Vorhersage für Mittwoch den 27.09.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Heavy rain Heavy rain Rain
25 ° C 24 ° C 27 ° C 24 ° C
1.9 mm 13.9 mm 51.8 mm 4.9 mm

Vorhersage für Donnerstag den 28.09.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Heavy rain Rain showers Partly cloudy
24 ° C 24 ° C 27 ° C 26 ° C
1.7 mm 7.9 mm 1.4 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 29.09.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Rain showers Rain showers Fair
24 ° C 26 ° C 28 ° C 26 ° C
0 mm 3.2 mm 4.3 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 30.09.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Partly cloudy Light rain showers Fair
25 ° C 26 ° C 31 ° C 27 ° C
0 mm 0 mm 0.8 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 01.10.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Heavy rain showers Rain Light rain
25 ° C 26 ° C 29 ° C 26 ° C
0 mm 5.5 mm 2.3 mm 0.9 mm

Vorhersage für Montag den 02.10.2017
nachts morgens tagsüber abends
Light rain showers Fair Rain showers Partly cloudy
24 ° C 25 ° C 30 ° C 26 ° C
0.6 mm 0 mm 3.1 mm 0 mm

Wetter in Indonesien, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Indonesien

Vom Wetter her ist die beste Reisezeit für Indonesien die Trockenzeit. Dann fallen die wenigsten Niederschläge und die Temperaturen sind nicht zu hoch. Überwiegend dauert die Trockenzeit von Mai bis September.

Wer allerdings in die touristischen Hochburgen fahren möchte, sollte versuchen, die Schulferien in Europa und Australien im Juli und August zu umgehen. Dann sind die Preise am höchsten und die Orte oft überfüllt.

In der Regenzeit sind Reisen in den meisten Gebieten des Landes zwar grundsätzlich auch möglich; denn der Regen kommt zwar regelmäßig am Nachmittag, geht aber nur in Form kurzer, heftiger Wolkenbrüche nieder. Er wird rasch wieder von blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein abgelöst. Jedoch können sich Fahrten in abgelegene Regionen und in die Berge als schwierig erweisen. Zudem ist die Regenzeit auch immer die Phase, in der sich die an sich schon hohe Luftfeuchtigkeit noch einmal verstärkt und viele Moskitos auftreten.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz