Menu

Klima und Wetter in Georgien

Lage von Georgien

Georgien Lage

Klima in Georgien

Georgien ist ein Land mit starken Klimagegensätzen. Denn man findet vom alpinen, über kontinentales bis hin zu einem fast tropischen Klima beinahe alles vor. Das Schwarze Meer und der Kaukasus sorgen allerdings dafür, dass es in Georgien im Flachland im Winter nie richtig kalt und im Sommer nicht extrem heiß wird.

Das Land kann in drei Klimazonen unterteilt werden.

Westlich des Suramigebirges

Die Schwarzmeerküste und die Kolchis-Ebene westlich des Suramigebirges besitzen ein subtropisch-mediterranes und teilweise sehr feuchtes Klima. Im Jahresdurchschnitt zeigt das Thermometer 15 Grad. Der Meereseinfluss führt einerseits zu milden Wintern mit einer durchschnittlichen Januartemperatur von 3-5°C. Die Sommer sind lang, feucht und warm mit einem Julimittel von 22-24°C. Allerdings sind sie mit einer hohen Luftfeuchtigkeit verbunden. Die Jahresniederschläge liegen an der Küste zwischen 1.200 mm im Norden und bis zu 2.000 mm im Süden. Nach Osten hin nehmen die Niederschläge rasch ab; in der Kolchis-Ebene fallen nur noch 300 bis 800 mm pro Jahr.

Östlich des Suramigebirges

Kontinental, trocken und im Mittel 3-4 Grad kälter wird das Klima östlich des Suramigebirges. Kalten Wintern stehen heiße Sommer gegenüber. Die Durchschnittswerte gehen im Januar auf 0 bis -2°C zurück, wobei die Winter relativ schneearm sind. Im Juli steigt das Thermometer auf 23-25°C, tagsüber sogar regelmäßig auf 31 Grad. Die Niederschläge gehen auf 400-600 mm, im Mtkwari-Tiefland im äußersten Osten sogar auf 200-300 mm jährlich zurück. Regen fällt überwiegend zwischen April und Oktober. Lediglich der August ist trockener.

Gebirge

Die Gebirgsregionen weisen alpines Klima auf. Die Temperaturen nehmen mit zunehmender Höhe ab, auch im Sommer bleibt es recht kühl. Im kalten Winter können hier Temperaturen bis zu -40°C sowie starke Schneefälle auftreten. Einige Gipfel sind von ewigem Eis bedeckt. In den Randgebirgen im Westen nehmen die Niederschlagsmengen mit steigender Höhe bis auf 3.000 mm zu. Im Kaukasus im Osten fallen nur noch bis zu 1.800 mm Niederschlag im Jahr.

Für alle drei Klimazonen gilt, dass der Frühling relativ kurz ist und sich durch plötzliche Wetterumschwünge auszeichnet. Der Herbst präsentiert sich hingehen sonnig und bis weit in den Oktober hinein recht warm.


Wetter Georgien

Wetter in Tiflis, der Hauptstadt von Georgien

Vorhersage für Samstag den 29.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Partly cloudy Cloudy Rain
11 ° C 10 ° C 20 ° C 22 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 3.1 mm

Vorhersage für Sonntag den 30.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Partly cloudy Rain showers Rain showers
14 ° C 13 ° C 20 ° C 22 ° C
1.2 mm 0 mm 2.3 mm 2.3 mm

Vorhersage für Montag den 01.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Partly cloudy Clear sky
14 ° C 12 ° C 20 ° C 26 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 02.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Cloudy Light rain Rain
16 ° C 14 ° C 22 ° C 22 ° C
0 mm 0 mm 0.5 mm 1.7 mm

Vorhersage für Mittwoch den 03.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Rain Light rain Cloudy
16 ° C 15 ° C 16 ° C 19 ° C
4.2 mm 4.8 mm 0.6 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 04.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Rain Partly cloudy Partly cloudy
14 ° C 13 ° C 17 ° C 23 ° C
0 mm 1.6 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 05.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Light rain showers Cloudy Rain
16 ° C 13 ° C 18 ° C 22 ° C
0 mm 0.5 mm 0 mm 1.8 mm

Vorhersage für Samstag den 06.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Rain Rain showers Heavy rain
15 ° C 14 ° C 16 ° C 19 ° C
2.4 mm 1.6 mm 3.8 mm 6.2 mm

Wetter in Georgien, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Georgien

Grundsätzlich kann man mit Ausnahme des Winters immer nach Georgien reisen. Die optimalen Zeiten für Reisen durch das gesamte Land liegen nach Ansicht vieler Betrachter im Frühling (April bis Juni) und im Herbst (September/Oktober). Dann ist es sonnig, recht trocken und mit 20-25 Grad am Tag angenehm warm, aber nicht so heiß wie mitten im Sommer.

Für einen Badeurlaub in den Küstengebieten optimal sind hingegen gerade die heißen Sommermonate. Allerdings wird es am Schwarzen Meer dann teilweise recht schwül.

Gut ist der Hochsommer auch für diejenigen, die in den Bergen wandern wollen. Hier ist es sonnig und relativ mild. Zu anderen Zeiten sind viele Orte im Gebirge aufgrund hoher Niederschläge und schlechter Straßenverhältnisse nur schwer erreichbar.

In den tieferen Regionen des Inlandes kann es im Juli und August jedoch richtig heiß werden. Mit Ausnahme der Küste wird es im Winter ziemlich kalt und schneereich. Wer nicht gerade zum Wintersport nach Georgien kommt, für den ist diese Jahreszeit nicht optimal für einen Besuch.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz