Menu

Klima und Wetter in Paraguay

Lage von Paraguay in Südamerika

Paraguay Lage

Klima in Paraguay

Paraguay liegt am Übergang von der tropischen zur subtropischen Klimazone. Daher lässt sich das Klima des Landes auch in eine tropische Zone im Westen (Gran Chaco) und eine subtropische Zone im Osten (Paranena) unterteilen. Die Grenze zwischen beiden bildet der Rio Paraguay.

Westen

Im westlichen Teil des Gran Chaco findet sich ein semi-arides tropisches Klima mit jährlichen Niederschlägen zwischen 500 und 1.000 Millimetern. Sein östlicher Teil erhält erheblich mehr Regen, nämlich rund 1.000 bis 1.300 mm pro Jahr. Die Trockenzeit liegt in den Monaten Mai bis Oktober. Regen fällt vornehmlich von November bis April. Die Temperaturen im Gran Chaco verändern sich im Jahresverlauf nicht sehr stark. In den heißesten Monaten von November bis Februar liegen die täglichen Höchstwerte regelmäßig bei über 40 Grad. Temperaturmaxima bis zu 45°C sind keine Seltenheit.

Osten

Die östlich des Rio Paraguay liegende Region Paranena verfügt über ein subtropisches Klima. Hier sind die Wetterbedingungen feuchter als im Westen. Der jährliche Niederschlag liegt im Durchschnitt bei 2.000 mm, im westlichen Teil mit der Hauptstadt Asunción aber lediglich bei ca. 1.300-1.500 mm.

Der Sommer von Dezember bis März wird von warmen Winden aus Nordost geprägt. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen betragen dann zwischen 24 und 29 Grad, wobei absolute Höchstwerte von 48°C im Schatten erreicht werden können.

Im Winter in der Zeit von Juni bis September können umgekehrt kalte Luftmassen aus der Antarktis einströmen, sodass das Thermometer nachts unter den Gefrierpunkt fallen kann. Die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen liegen im Winter in der Nacht jedoch bei 6-10 Grad. Tagsüber werden aber meist angenehm warme 22-25°C gemessen.

Der stärkste Niederschlag fällt in zwei Regenzeiten zwischen März und Mai sowie im Oktober und November. Aber auch in den übrigen Monaten muss in der Region Paranena einmal pro Woche mit Regen gerechnet werden.

Im Osten von Paraguay ist die Luftfeuchtigkeit etwas höher als im westlichen Teil des Landes. Die Spitzenwerte werden mit rund 80 % im wechselhaften Südherbst (April/Mai) erreicht.


Wetter Paraguay

Wetter in Asunción, der Hauptstadt von Paraguay

Vorhersage für Montag den 27.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Fair Rain showers Partly cloudy
27 ° C 25 ° C 32 ° C 30 ° C
0 mm 0 mm 2.0 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 28.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Light rain Rain Rain
27 ° C 25 ° C 29 ° C 27 ° C
0 mm 0.8 mm 4.0 mm 1.4 mm

Vorhersage für Mittwoch den 01.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Rain Partly cloudy
26 ° C 25 ° C 27 ° C 30 ° C
0 mm 0 mm 4.4 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 02.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Light rain showers Rain showers
27 ° C 25 ° C 27 ° C 32 ° C
0 mm 0 mm 0.9 mm 1.7 mm

Vorhersage für Freitag den 03.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Light rain showers Rain Rain
27 ° C 27 ° C 28 ° C 32 ° C
0 mm 0.7 mm 1.9 mm 4.3 mm

Vorhersage für Samstag den 04.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Heavy rain Heavy rain Light rain Cloudy
26 ° C 24 ° C 23 ° C 27 ° C
10.9 mm 9.4 mm 0.7 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 05.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Cloudy Cloudy Partly cloudy
25 ° C 23 ° C 24 ° C 28 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 06.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Fair Cloudy Fair
25 ° C 23 ° C 25 ° C 28 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Wetter in Paraguay, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Paraguay

Die beste Reisezeit für Paraguay sind die Frühlingsmonate Oktober und November. Die Temperaturen sind dann sehr angenehm. Es ist mit tagsüber 30 Grad nicht zu warm und nicht zu kalt. Alle Pflanzen blühen in ihrer schönsten Pracht.

Der Südwinter von Mai bis September ist grundsätzlich auch möglich. Allerdings kann es dann nachts unangenehm kühl werden.

Der Sommer, also die Monate Dezember bis März, sind hingegen nicht zu empfehlen. Die Tagestemperaturen können mit um die 40°C sehr heiß sein. Hinzu kommt der viele Regen, der den Gran Chaco in eine große, nicht zu befahrende Sumpflandschaft verwandelt.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz