Menu

Klima und Wetter in Mexiko

Lage von Mexiko

Mexiko Lage

Klima in Mexiko

Mexiko ist ein klimatisch vielgestaltiges Land. Dafür sorgen die enorme Nord-Süd-Ausdehnung von über 3.000 Kilometern, die Lage zwischen Karibik und Pazifik sowie Höhenunterschiede von über 5.300 Metern zwischen Meeresniveau und den höchsten Berggipfeln.

Das Land erstreckt sich von den sommerfeuchten äußeren Tropen im Südosten über die ganzjährig recht trockenen Subtropen in der Mitte und im Norden bis hin zum subtropischen Winterregenklima im äußersten Nordwesten.

Abgesehen von der nordwestlichen Region erhält Mexiko in den kühleren Monaten von November bis April wenig Niederschlag. Er kommt stattdessen in der heißeren Regenzeit von Mai bis Oktober vom Himmel. Die Schauer gehen vor allem in der zweiten Tageshälfte und in der Nacht nieder. An den Küsten muss zwischen August und Oktober mit tropischen Wirbelstürmen gerechnet werden.

Der Norden Mexikos ist sehr trocken. Man kann hier teilweise von weniger als 250 mm Niederschlag im Jahr ausgehen. Nach Süden hin wird es zunehmend feuchter. Dabei sind die Küsten deutlich feuchter als das zentrale Hochland, das rund 300 bis 600 Millimeter Regen im Jahr erhält. Im Süden an den Küsten der Halbinsel Yucatan und in der Provinz Chiapas können sogar bis zu 2.000 Millimeter fallen.


Die Höhe ist in Mexiko entscheidend für die Temperatur.

Die Jahresdurchschnittswerte liegen im Süden bis 1.000 m in der "Tierra caliente" bei durchschnittlich 25-27 Grad Celsius, in der kühleren Zeit sind die Temperaturen nur etwas niedriger.

In den flacheren Gebieten des Nordens trifft der Besucher dagegen auf deutliche Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten. Hier wird es im Sommer mit durchschnittlich bis zu 35°C sehr heiß. Im Winter wird es rund zehn Grad kühler.

Das Gebiet von 1.000 bis 1.800 m wird als "Tierra templada" bezeichnet. In dieser gemäßigten Region betragen die Jahrestemperaturen im Mittel zwischen 17 und 21°C.

Die "Tierra fría", in der auch die Hauptstadt Mexiko City liegt, reicht bis 2.750 m. Sie hat eine Durchschnittstemperatur von 15-16°C im Jahr. Nachts kann es recht frisch werden. Dies gilt vor allem zwischen Dezember und Februar. Tiefsttemperaturen von nur fünf Grad sind dann normal. Manchmal fallen sie sogar unter den Gefrierpunkt. Dafür ist es hier in der Trockenzeit sehr sonnig.

In noch höher gelegenen Gebieten herrscht eine Durchschnittstemperatur von etwa 9 Grad vor. Sie werden auch "Tierra helada" (Eiszone) genannt.


Wetter Mexiko

Wetter in Mexiko City, der Hauptstadt von Mexiko

Vorhersage für Dienstag den 21.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Fair Clear sky
11 ° C 8 ° C 16 ° C 22 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Mittwoch den 22.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
13 ° C 8 ° C 21 ° C 24 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 23.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
12 ° C 9 ° C 23 ° C 23 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 24.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
12 ° C 7 ° C 22 ° C 23 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 25.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
12 ° C 9 ° C 22 ° C 23 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 26.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
11 ° C 7 ° C 24 ° C 22 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 27.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
12 ° C 7 ° C 23 ° C 23 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 28.02.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Fair Clear sky
12 ° C 10 ° C 23 ° C 23 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Wetter in Mexiko, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Mexiko

Grundsätzlich sind Reisen in Mexiko ganzjährig möglich.

Aber während der Trockenzeit von November bis April ist im Allgemeinen die angenehmste Zeit für einen Besuch. Allerdings können im höhergelegenen Binnenland die Temperaturen zwischen Dezember und Februar nachts in die Nähe des Gefrierpunktes fallen.

Auch müssen Besucher darauf achten, dass zu den Höhepunkten des inländischen Tourismus in der Karwoche vor Ostern und um Weihnachten/Neujahr die Unterkünfte oft ausgebucht und teuer sind.

Gleiches gilt für die Touristenzentren an der Küste, wenn im März und April US-amerikanische Studenten während ihres Spring-Breaks "einfallen".

Während des Zeitraums von Mai bis Oktober herrscht Regenzeit. Sie wird vor allem im Süden Mexikos heiß, feucht und schwül. Dieser Zeitraum ist daher für einen Urlaub nicht unbedingt zu empfehlen.

Die Küstengebiete sollte man von August bis Oktober meiden, da sie dann von Hurrikanen getroffen werden können.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz