Menu

Klima und Wetter in Guyana

Lage von Guyana

Guyana Lage

Klima in Guyana

Die Äquatornähe bewirkt, dass Guyana ein tropisches Klima besitzt. Dieses zeichnet sich durch konstant hohe Temperaturen sowohl im Tages- als auch im Jahresverlauf aus. Die Temperaturen liegen an der Küste und im Tiefland im Jahresmittel bei 27°C.

Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 29 Grad im kühlsten Monat Februar und 32 Grad im wärmsten Monat Juli. Durchschnittlich fallen die Tiefsttemperaturen auf rund 24°C im Juli und 23°C im Februar. Mit tropischer Hitze muss der Besucher also das ganze Jahr über rechnen.

Die Luftfeuchtigkeit ist mit 73-88 % der äquatornahen Lage Guyanas entsprechend sehr hoch. Tagsüber sorgt die Meeresbrise vom Atlantik für ein wenig für Abkühlung. In der Nacht ist es hingegen meist unangenehm schwül und heiß.

Das Klima auf dem höher gelegenen Plateau von Guyana wird oft angenehmer als an der Küste oder im Tiefland empfunden, weil es dort insbesondere in der Nacht nicht so heiß und schwül ist.

Zwar muss in Guyana das gesamte Jahr über mit Regen gerechnet werden. Doch abhängig von der Region lassen sich eine oder zwei Regenperioden unterscheiden:

An der Küste und im Tiefland bestehen zwei ausgeprägte Regenzeiten: die erste dauert von Mai bis Ende August, die zweite von November bis Ende Januar.

Im Hochland hingegen umfasst die einzige Regenzeit die Phase von Ende April bis September, die lange Trockenzeit die Monate von Oktober bis Mitte April. Niederschläge in der feuchten Periode sind meist sehr heftig, aber auch innerhalb weniger Minuten wieder vorüber.

Die heftigsten Regenfälle treten im Nordwesten auf, am wenigsten Niederschlag ist im Südosten und im Landesinneren zu erwarten. Insgesamt fallen im Jahresdurchschnitt an der Küste rund 3.000 Millimeter Niederschlag, ca. 2.000-2.400 Millimeter im tiefer gelegenen Landesinneren und 1.500-1.700 Millimeter auf dem Plateau im Süden.

Während sich in der Regenzeit die Sonne nur an fünf Stunden pro Tag zeigt, ist sie in der Trockenzeit bis zu acht Stunden zu sehen.

Von tropischen Wirbelstürmen wird Guyana nicht heimgesucht.


Wetter Guyana

Wetter in Georgetown, der Hauptstadt von Guyana

Vorhersage für Dienstag den 25.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Rain showers Fair Fair
25 ° C 25 ° C 29 ° C 27 ° C
0 mm 1.2 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Mittwoch den 26.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Light rain showers Partly cloudy
27 ° C 25 ° C 28 ° C 27 ° C
0 mm 0 mm 0.7 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 27.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Light rain showers Partly cloudy Partly cloudy
27 ° C 26 ° C 29 ° C 26 ° C
0 mm 0.5 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 28.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Cloudy Cloudy Cloudy
26 ° C 27 ° C 28 ° C 26 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 29.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Rain Rain Light rain
25 ° C 26 ° C 27 ° C 26 ° C
3.8 mm 2.1 mm 1.8 mm 0.9 mm

Vorhersage für Sonntag den 30.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Rain Cloudy Rain showers
25 ° C 26 ° C 26 ° C 26 ° C
0 mm 3.8 mm 0 mm 2.3 mm

Vorhersage für Montag den 01.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain showers Heavy rain Rain Heavy rain
25 ° C 26 ° C 26 ° C 25 ° C
2.6 mm 7.5 mm 1.6 mm 5.2 mm

Vorhersage für Dienstag den 02.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Heavy rain Rain Rain
24 ° C 26 ° C 27 ° C 25 ° C
3.7 mm 6.1 mm 1.0 mm 2.0 mm

Wetter in Guyana, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Guyana

Die beste Zeit für einen Besuch in Guyana hängt vom Ziel der Reise ab.

Möchte man zu den Kaieteur-Fällen, so empfehlen sich Ende Januar oder Ende August zu Beginn der Trockenzeit, wenn sie am meisten Wasser führen.

Wenn Sie ins Landesinnere reisen möchten, wählen Sie die trockenen Jahreszeiten Ende Januar bis April und Ende August bis Oktober. Denn in der Regenzeit sind viele Verkehrsverbindungen im Inneren von Guayana unterbrochen.

Auch für einen Badeurlaub sollte auf jeden Fall die Trockenperiode gewählt werden. Denn in der Regenzeit kommt es nicht nur zu heftigen Niederschlägen, sondern auch zu hohen Wellen am Meer.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz