Menu

Klima und Wetter auf den Seychellen

Lage der Seychellen

Seychellen Lage

Klima auf den Seychellen

Die Äquatornähe und der Wechsel von feuchterem Nordwestmonsun (Dezember bis März) und trockenerem Südostpassat (Mai bis Oktober) sind die beiden Merkmale, die das Klima auf den Seychellen maßgeblich bestimmen.

Während der feuchten und wärmeren Periode im Winter kommt es regelmäßig zu heftigen Regenfällen, die teilweise einige Stunden andauern. Während dieser Monate ist es ziemlich wolkig und dementsprechend etwas weniger sonnig.

Allerdings ist das Meer dann verhältnismäßig ruhig.

In der trockeneren und etwas kühleren Zeit im Sommer ist das Wetter wegen der niedrigeren Luftfeuchtigkeit generell angenehmer. Trockene und sonnige Perioden von zwei Wochen oder mehr sind dann ebenso möglich wie kurze, heftige Schauer. Ausserdem herrscht in diesen Monaten häufig ein recht kräftiger Wind und die See ist relativ rau.

Von tropischen Wirbelstürmen werden die Seychellen zum Glück nur äußerst selten getroffen.

Die Niederschläge erreichen in den Küstenregionen der Hauptinsel Mahe zwischen 2.000-2.500 mm. An den Berghängen im Inneren der Insel werden bis zu 4.000 mm Regen gemessen. Auf Praslin und La Digue sind es hingegen nur 1.500 mm und auf einigen äußeren Koralleninseln sogar nur knapp über 1.000 Millimeter. Zur Freude des Urlaubers fällt der Regen normalerweise abends und in der Nacht.

Die Lage am Äquator sorgt ganzjährig für angenehm warme Temperaturen. Die monatlichen Mittelwerte an der Küste liegen tagsüber zwischen 27/28°C im Juli/August und 30/31°C im März/April. Doch selbst im Südsommer steigen die Tageshöchsttemperaturen nie über 33 Grad. Nachts wird es mit 24 bis 25°C nur wenig kühler. Und auch in den Nächten des Südwinters sinkt das Thermometer fast nie unter 22 Grad. In Bergen werden hingegen im Durchschnitt nur bis zu 16 °C erreicht.

Wassertemperaturen von 26 bis 29°C garantieren immer ein herrliches Badevergnügen.

Die Luftfeuchtigkeit auf den Seychellen liegt bei tropisch hohen 75-85 %. Allerdings wird die Schwüle an den Küsten oft durch eine kühlende Meeresbrise abgemildert. Im Übergang zwischen den beiden Jahreszeiten im April und November ist die Luftfeuchtigkeit am höchsten, weil dann oft totale Windstille herrscht.


Wetter Seychellen

Wetter in Victoria, der Hauptstadt der Seychellen

Vorhersage für Samstag den 25.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Light rain showers Light rain showers Clear sky
28 ° C 26 ° C 26 ° C 27 ° C
0 mm 0.9 mm 0.6 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 26.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Partly cloudy Fair
27 ° C 27 ° C 28 ° C 28 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 27.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Fair Light rain showers Rain showers
28 ° C 27 ° C 28 ° C 28 ° C
0 mm 0 mm 0.7 mm 1.1 mm

Vorhersage für Dienstag den 28.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Fair Fair Light rain showers
27 ° C 27 ° C 27 ° C 27 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0.9 mm

Vorhersage für Mittwoch den 29.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Light rain showers Clear sky Light rain Light rain showers
27 ° C 27 ° C 28 ° C 26 ° C
0.6 mm 0 mm 0.9 mm 0.7 mm

Vorhersage für Donnerstag den 30.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Light rain showers Fair Fair Fair
26 ° C 26 ° C 27 ° C 27 ° C
0.8 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 31.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Light rain showers Rain showers Rain showers Light rain showers
27 ° C 26 ° C 25 ° C 25 ° C
0.9 mm 3.4 mm 1.8 mm 0.9 mm

Vorhersage für Samstag den 01.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain showers Rain showers Light rain showers Rain showers
27 ° C 25 ° C 25 ° C 26 ° C
1.1 mm 1.8 mm 0.7 mm 1.0 mm

Wetter auf den Seychellen, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für die Seychellen

Auf den Seychellen gibt es zwar das ganze Jahr über hochsommerliche Luft- und Wassertemperaturen. Aber die Niederschlagsmengen sind recht unterschiedlich verteilt.

Die optimale Phase für einen Aufenthalt auf den Seychellen ist zwischen Mai und Oktober, wenn wesentlich weniger Niederschlag fällt. Der dann herrschende Südostpassat sorgt mit seiner teilweise kräftigen Brise für eine niedrigere Luftfeuchtigkeit, teilweise aber auch für eine recht starke Brandung.

Wegen der heftigen Niederschläge und der hohen Schwüle sind die Wintermonate dagegen weniger zu empfehlen.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz