Menu

Klima und Wetter auf Neukaledonien

Lage von Neukaledonien in der Südsee

Neukaledonien Lage

Klima auf Neukaledonien

Neukaledonien liegt am Rand der tropischen Klimazone. Denn aufgrund der relativ großen Entfernung vom Äquator ist es bereits etwas kühler und die jahreszeitlichen Temperaturunterschiede sind etwas ausgeprägter als auf vielen anderen Inseln des Südpazifiks.

Ausserdem ist es in Teilen des Landes für diese Gegend der Welt recht trocken. Verantwortlich dafür ist die über die Hauptinsel verlaufende Bergkette der Chaine Central. Diese teilt Neukaledonien in einen feuchten Norden und Osten und einen trockenen Westen und Süden. Der Südost-Passat regnet einen Großteil seiner feuchten Luftmassen an der Ostflanke des Gebirges ab, sodass die anderen Gebiete nur noch relativ wenig Regen abbekommen. Die Ostseite der Insel ist deshalb mit ca. 2.500–4.000 mm im Jahr tropisch feucht. Die Westseite enthält hingegen im Regenschatten des Gebirges weniger als 1.500 mm, teilweise sogar nur rund 800 mm. In einigen Jahren sind örtlich sogar nur 250–300 mm Niederschlag möglich.

Neukaledonien kennt zwei Jahreszeiten: eine Regen- und eine Trockenzeit.

Regenzeit

Von Dezember bis April ist es warm, recht windig und ziemlich feucht. Dann besteht auch die Gefahr von Zyklonen.

Die Niederschläge treten allerdings nicht in Form von Dauerregen auf, sondern es kommt häufig zu Regenschauern, die jeweils nur für kurze Zeit anhalten, aber ziemlich stark ausfallen können.

Die Temperaturen von Luft und Wasser liegen zu dieser Zeit im Durchschnitt bei 26-29°C, wobei im Februar die höchsten Temperaturen im Jahr herrschen.

Auch in Neukaledonien herrscht in der feuchteren Phase des Jahres eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit, die oft bei über 80% liegt. Die Passatwinde sorgen allerdings für eine leichte Brise, wodurch man selbst die heißesten Tage noch als relativ angenehm empfindet.

Trockenzeit

Von April bis November ist es kühler und trockener mit Mittelwerten von angenehmen 20-22°C. Im August sind die Temperaturen am niedrigsten. Sie liegen dann bei einem Maximum von tagsüber 25°C und Nachttemperaturen um 18°C.

Doch auch in dieser Trockenzeit muss der Reisende an fünf bis sechs Tagen im Monat mit Schauern rechnen.


Wetter Neukaledonien

Wetter in Nouméa, der Hauptstadt von Kaledonien

Vorhersage für Sonntag den 26.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Partly cloudy Partly cloudy
26 ° C 26 ° C 27 ° C 27 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 27.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Fair Rain showers
26 ° C 26 ° C 27 ° C 27 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 1.4 mm

Vorhersage für Dienstag den 28.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Rain Rain Rain showers Light rain showers
25 ° C 24 ° C 24 ° C 25 ° C
1.2 mm 2.1 mm 1.7 mm 0.6 mm

Vorhersage für Mittwoch den 29.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Light rain showers Light rain showers Fair Fair
24 ° C 24 ° C 24 ° C 25 ° C
0.7 mm 0.7 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 30.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Fair Clear sky Clear sky
25 ° C 24 ° C 25 ° C 25 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 31.03.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
24 ° C 23 ° C 26 ° C 26 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 01.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Cloudy
25 ° C 25 ° C 27 ° C 26 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 02.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Clear sky Fair
26 ° C 26 ° C 27 ° C 28 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Wetter in Neukaledonien, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Neukaledonien

Wer Interesse an einem Urlaub auf Neukaledonien hat, für den sind die Monate September bis November zu empfehlen. In diesen Monaten ist es mit 25 bis 28 Grad tagsüber angenehm mild. Die Niederschläge kommen nur sporadisch vor, da die Passatwinde die Regenwolken fernhalten. Deshalb droht dann auch keine Gefahr von Zyklonen.

Eindeutig abzuraten ist von der Zeit zwischen Dezember und März. Dann wird es nicht nur heiß, sehr feucht und schwül, sondern es können auch tropische Wirbelstürme die Insel treffen.

In den Monaten Juni bis August wiederum kann es teilweise recht kühl werden, wodurch vor allem das Tauchen in den Korallenriffen nicht wirklich richtigen Spaß bereitet. Außerdem herrscht dann die touristische Hochsaison, sodass viele Flüge und Hotels ausgebucht sind und die Preise recht hoch liegen.

Wer aber an anderen sportlichen Aktivitäten, wie zum Beispiel Wandern, oder dem Erkunden der vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt Neukaledoniens interessiert ist, für den bietet sich die kühlere Zeit zwischen Juni und August jedoch besonders an.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz