Menu

Klima und Wetter in Lesotho

Lage von Lesotho

Lesotho Lage

Klima in Lesotho

Lesotho besitzt ein gemäßigt-warmes Klima, das für Europäer erträglicher ist als die tropische Hitze in etlichen anderen Ländern Afrikas. Denn bedingt durch die Höhenlage – der tiefste Punkt befindet sich auf ca. 1.400 m über dem Meeresspiegel – sind die Temperaturen für afrikanische Verhältnisse vergleichsweise niedrig. Im Jahresmittel werden je nach Höhe durchschnittlich nur 11-15°C erreicht. Im Osten des Königreiches ist es 1-2 Grad kühler als im Westen. Dafür weist das Land aber recht große Temperaturunterschiede von etwa 20 Grad zwischen Tag und Nacht auf.

Wegen der Lage auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten in Lesotho unseren genau entgegengesetzt.

Winter

In den Wintermonaten zwischen Juni und August wird es oft sehr kalt. Es werden Durchschnittstemperaturen von nur 5-8 Grad erreicht. Während tagsüber das Thermometer bis auf 17°C steigen kann, sind Nachtfröste bis zu minus 15°C möglich. In den Hochgebirgslagen im Osten bildet sich im Südwinter eine geschlossene Schneedecke, sodass gute Bedingungen zum Skifahren herrschen. Tagsüber ist es im Winter sonnig. Mit Regen ist kaum zu rechnen, wodurch die Landschaft in den trockenen Wintermonaten ausgedörrt wirkt.

Sommer

Im Südsommer von November bis März ist es in Lesotho mit einem Mittelwert von 17-21°C recht warm. Am Tag können die Temperaturen bis auf 30-35 Grad Celsius steigen. Nachts betragen die Durchschnittstemperaturen dann 13-15°C.

In dieser Zeit fallen auch die meisten Niederschläge. Etwa 85 % des jährlichen Regens gehen in dieser Phase nieder. Im Januar und Februar sind sogar über 100 mm Feuchtigkeit monatlich ganz normal. In den niedrigeren Regionen beträgt die mittlere jährliche Niederschlagsmenge 500 bis 800 mm. In den höher gelegenen Gebieten sind es 1.000-1.400 mm. Der Regen fällt oft in Form heftiger Gewitter. Verantwortlich dafür sind die starken Temperaturgegensätze zwischen Tag und Nacht, die sich in den Gewittern entladen.


Aufgrund der Gebirgslage ändert sich das Wetter in Lesotho oft sehr schnell. Man muss also immer auf einen plötzlichen Wetterumschwung vorbereitet sein. Der Vorteil dieser Wetterverhältnisse ist, dass es nur wenige komplett wolkenverhangene Tage in Lesotho gibt. Daher kommt das Land auf 300 Sonnentage im Jahr.


Wetter Lesotho

Wetter in Maseru, der Hauptstadt von Lesotho

Vorhersage für Freitag den 28.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
10 ° C 7 ° C 21 ° C 15 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 29.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
10 ° C 8 ° C 20 ° C 16 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 30.04.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
10 ° C 6 ° C 20 ° C 15 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 01.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Clear sky Partly cloudy
8 ° C 12 ° C 21 ° C 14 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 02.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Fair Partly cloudy Clear sky
12 ° C 13 ° C 21 ° C 14 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Mittwoch den 03.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Partly cloudy Clear sky
8 ° C 11 ° C 20 ° C 14 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 04.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Light rain showers Partly cloudy
8 ° C 10 ° C 18 ° C 13 ° C
0 mm 0 mm 0.6 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 05.05.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Partly cloudy Cloudy
9 ° C 10 ° C 18 ° C 14 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Wetter in Lesotho, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Lesotho

Als beste Reisezeiten für Lesotho empfehlen sich April/Mai und September/Oktober. In diesen Übergangsmonaten zwischen Sommer und Winter ist es weder zu kalt noch zu heiß, sondern angenehm warm und die Regenfälle halten sich in Grenzen. Zugleich bietet sich dem Besucher dann die beste Fernsicht.

Im Südsommer (November bis März) kommt hingegen mit der Wärme auch der Regen. Fast täglich ist dann mit Gewittern zu rechnen.

Im Südwinter (Juni bis August) schreckt wiederum die Kälte viele Touristen ab. Nachtfröste sind dann eher die Regel als die Ausnahme und in den Höhenlagen im Osten fällt um diese Jahreszeit regelmäßig Schnee. Ausserdem macht es wenig Spaß, durch ein dann weitgehend ausgedörrtes Land zu reisen.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz