Menu

Klima und Wetter auf den Komoren

Lage auf den Komoren

Komoren Lage

Klima auf den Komoren

Auf allen Inseln der Komoren ist das Klima tropisch-maritim und warm. Die Jahreszeiten werden, wie in den Tropen üblich, nicht von den Temperaturen, sondern von den Niederschlagsmengen bestimmt. Daher werden Trocken- und Regenzeit unterschieden.

In der Trockenzeit von Mai bis Oktober dominiert der trockenere Südostpassat. Doch selbst dann sind gelegentliche Niederschläge etwas ganz Normales.

Die Regenzeit fällt in die Monate November bis April. Dann führt der Nordwestmonsun feuchte Luftmassen auf die Komoren heran und sorgt für teilweise heftige und langanhaltende Niederschläge. Der mit Abstand meiste Regen wird im Januar gemessen. Je nach der Höhe und der Lage der Insel werden zwischen 1.000 und 5.500 mm pro Jahr registriert. Auf den südlichen Inseln können die Niederschläge teilweise deutlich höher ausfallen als auf den Inseln im Norden. Auch in den Gebirgsregionen im Landesinneren sind die Regenmengen deutlich höher als an den Küsten.

Während der Regenzeit muss der Urlauber, insbesondere ab Januar, damit rechnen, dass tropische Wirbelstürme die Inseln treffen. Ausserdem ist in der feuchten Zeit des Jahres der Himmel öfter grau und wolkenverhangen, sodass die Sonne nur relativ selten scheint.

Zwischen Trocken- und Regenzeit herrschen nur geringe Temperaturschwankungen. Auch vom Tag zur Nacht schwankt das Thermometer nur um wenige Grad. Die Durchschnittstemperatur der kühlsten Monate Juli und August liegt bei 22°C, die der wärmsten Monate Februar und März bei 27°C. Dann werden Höchstwerte von 31 Grad gemessen. Nur im Südwinter können nachts die Werte unter 20°C sinken.

An den Küsten am Indischen Ozean sind die Temperaturen grundsätzlich um einige Grad höher als im bergigen Inneren der Inseln.

Die vor allem in der Trockenzeit wehende sanfte Meeresbrise mildert an der Küste die oft hohe Schwüle ab.

Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig bei sehr angenehmen 25 und 28 Grad und laden somit immer zum Baden, Tauchen und anderen Wassersportaktivitäten ein.


Wetter Komoren

Wetter in Moroni, der Hauptstadt der Komoren

Vorhersage für Mittwoch den 23.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Partly cloudy Partly cloudy Light rain showers Partly cloudy
23 ° C 22 ° C 27 ° C 24 ° C
0 mm 0 mm 0.6 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 24.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Rain showers Rain showers Fair
23 ° C 22 ° C 26 ° C 24 ° C
0 mm 1.5 mm 2.2 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 25.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Rain showers Light rain showers
23 ° C 22 ° C 25 ° C 26 ° C
0 mm 0 mm 3.5 mm 0.5 mm

Vorhersage für Samstag den 26.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Partly cloudy Fair
23 ° C 22 ° C 26 ° C 27 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 27.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Fair Rain showers Clear sky
23 ° C 22 ° C 26 ° C 26 ° C
0 mm 0 mm 1.1 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 28.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Clear sky Light rain showers Partly cloudy
23 ° C 22 ° C 26 ° C 26 ° C
0 mm 0 mm 0.7 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 29.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Rain showers Rain showers Rain showers
24 ° C 23 ° C 25 ° C 26 ° C
0 mm 1.0 mm 1.6 mm 1.1 mm

Vorhersage für Mittwoch den 30.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Fair Rain showers Fair
24 ° C 23 ° C 25 ° C 25 ° C
0 mm 0 mm 2.7 mm 0 mm

Wetter auf den Komoren, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für die Komoren

Für eine Reise auf die Komoren ist die Phase zwischen Mai und Oktober am besten geeignet. Dies gilt vor allem, wenn man die feuchten südlichen Inseln besuchen möchte. In dieser Zeit ist das Wetter etwas angenehmer als zur Regenzeit. Es fällt weniger Niederschlag, die Temperaturen sind etwas niedriger und milde Meereswinde sorgen für Abkühlung und eine geringere Luftfeuchtigkeit. Es besteht nicht die Gefahr, dass Wirbelstürme und grauer Himmel den Urlaubsspaß trüben. Ausserdem ist das Malariarisiko während der trockenen Monate deutlich geringer.

In der feuchten Jahreszeit sorgen die häufigen heftigen Regenfälle hingegen dafür, dass Urlaubsspaß erst gar nicht aufkommen kann. Daher sollte der Besucher nach Möglichkeit dann einen Aufenthalt auf den Komoren vermeiden.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz