Menu

Klima und Wetter in Botswana

Lage von Botswana

Botswana Lage

Klima in Botswana

Botswana zeichnet sich durch ein heißes und trockenes Klima aus. Die feuchten Wolken vom Indischen Ozean haben sich häufig schon in den Bergregionen der umgebenden Länder abgeregnet, bevor sie überhaupt Botswana erreichen. Daher bestehen auch 80 % der Landesfläche aus Halbwüste und Trockensavanne.

Botswana liegt auf der Südhalbkugel, daher ist dort Winter, wenn bei uns Sommer ist und umgekehrt. Die durchschnittlichen Temperaturwerte am Tag erreichen zwischen Dezember und März 35°C. Auch in der Nacht sinken sie dann kaum unter 20°C. Die Luftfeuchtigkeit erreicht im Südsommer rund 70 %.

Zum Höhepunkt des Südwinters im Juni/Juli ist es für Europäer tagsüber recht angenehm, da das Thermometer um die 20°C schwankt. Nachts ist jedoch in diesen Monaten außerhalb des Okavango-Deltas Frost nicht ungewöhnlich.

Das ganze Jahr über sind Temperaturunterschiede von über 20 Grad zwischen Tag und Nacht normal. Dies gilt vor allem für die Kalahari. Es darf also nicht nur in der kalten Jahreszeit der warme Pullover im Gepäck auf gar keinen Fall fehlen.

Die Trockenzeit ist mit sechs bis neun Monaten sehr lang und fällt in die kühlen Monate. Dann ist es sehr sonnig, der Himmel strahlend blau und die Luftfeuchtigkeit beträgt lediglich 20 %.

Der meiste Niederschlag kommt in Form heftiger, aber kurzer Platzregen und Gewitter mitten in der warmen Jahreszeit von Dezember bis März vom Himmel. Dann sind bis zu zehn Regentage im Monat durchaus möglich. Nach den heftigen Wolkenbrüchen kommt es immer wieder zu stunden- oder tagelang anhaltendem Sonnenschein. Wegen der hohen Temperaturen verdunstet die Feuchtigkeit jedoch oft rasch wieder.

Im Jahr fällt im Großteil des Landes nur 250-500 mm Regen, wobei die höchsten Mengen im Südosten um die Hauptstadt Gaborone erreicht werden. In der Kalahari im Grenzgebiet zu Namibia erreicht die Niederschlagsmenge jedoch lediglich maximal 100 mm pro Jahr. Hier treten von September bis November auch starke, heftige Westwinde auf. Sie sorgen für Staubwalzen und Windhosen und dörren die Landschaft völlig aus.


Wetter Botswana

Wetter in Gaborone, der Hauptstadt von Botswana

Vorhersage für Mittwoch den 23.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
14 ° C 8 ° C 20 ° C 17 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Donnerstag den 24.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
10 ° C 7 ° C 23 ° C 16 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Freitag den 25.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
10 ° C 12 ° C 26 ° C 19 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Samstag den 26.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Partly cloudy Partly cloudy Clear sky
14 ° C 13 ° C 20 ° C 18 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Sonntag den 27.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Cloudy Clear sky Clear sky Fair
14 ° C 14 ° C 24 ° C 20 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Montag den 28.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Fair Clear sky Clear sky Partly cloudy
16 ° C 16 ° C 26 ° C 21 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Dienstag den 29.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
16 ° C 16 ° C 28 ° C 21 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Vorhersage für Mittwoch den 30.08.2017
nachts morgens tagsüber abends
Clear sky Clear sky Clear sky Clear sky
16 ° C 17 ° C 30 ° C 21 ° C
0 mm 0 mm 0 mm 0 mm

Wetter in Botswana, Quelle: yr.no vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk


Beste Reisezeit für Botswana

Die meisten Touristen kommen nach Botswana, um in den Nationalparks Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Die beste Reisezeit sind daher die trockenen Monate September bis November. Denn dann finden sich die Tiere an wenigen Wasserlöchern ein oder lassen sich im laubfreien Busch leicht aufspüren. Dafür müssen die Urlauber aber auch die heißesten Temperaturen des Jahres mit Durchschnittswerten von 25-30 und Spitzenwerten von 40 Grad in Kauf nehmen.

Während der Regenzeit ist es hingegen fast unmöglich, eine Safari zu machen. Nicht nur sind die Temperaturen und Luftfeuchtigkeit hoch. Straßen sind dann unpassierbar und viele Reiseveranstalter bieten während dieser Monate überhaupt keine Touren an. Das Okavango-Delta bleibt fast völlig unzugänglich, da die Touristencamps in dieser Zeit größtenteils schließen. Es ist dann auch sehr schwierig, Tiere zu sehen, da sie in der dichten Vegetation überall genügend Wasser und Futter finden.

Zu beachten ist außerdem, dass von Anfang Dezember bis Mitte Januar in Südafrika die großen Ferien liegen, sodass viele Plätze ausgebucht sind.

Im Südwinter wiederum wird es nachts recht kalt, sodass dies auch nicht die besten Monate sind, um in Botswana seine Ferien zu verbringen.

Autor: Diplom-Geograph Remo Nemitz